Archiv Zirkussport

Veranstaltungen 2016
Veranstaltungen 2015
Veranstaltungen 2014
Veranstaltungen 2013
Veranstaltungen 2010
Veranstaltungen 2009
Veranstaltungen 2008
Veranstaltungen 2007

Zirkus Orlando in der Schwalbe Arena nach oben
"Sport verbindet" und der Zirkus Orlando war dabei als 1000 Flüchtlinge der Einladung des Kreissportbundes, oberbergischer Vereine und des Rotary Clubs in die Schwalbe Arena folgten! Dort wo sonst die VFL Handballer und die TTC Schwalbe Tischtennis Bundesligisten um Bundesliga Punkte kämpfen, waren viele Sportmöglichkeiten aufgebaut und konnten von allen Besuchern ausprobiert werden. Mit 20 Artisten und Anleitern nahm die Abteilung Zirkussport für den TV Hackenberg 1891 e.V. teil und erhielt viel Aufmerksamkeit. Eine tolle Erfahrung für Artisten und Flüchtlinge!
a a
a a
a  

Zirkus Orlando begeisterte die Kinder beim Schützenfest in Sinspert 2015 nach oben
a a
a a
a a
a a
a a
a a
a a
Das Team Orlando konnte den Kindern beim "Marienkäfer-Jubiläum" am 13.06.2015 viel Freude bereiten. Der "Zirkus-Virus" wurde mit Drahtseil- und Laufkugellaufen, Jonglieren, Seifenblasen, Luftballons-Modellieren und Trampolinspringen nach Overath-Marialinden gebracht.
a a a
Zirkus Orlando erlebt 4 tolle Tage in der Zirkusjugend­herberge Hinsbeck
„Ist das schön endlich wieder in einer Manege zu stehen!“ – Darin waren sich erfahrene und ganz junge Artisten der Abteilung Zirkussport schnell einig. Mit der Zirkusjugendherberge Hinsbeck bei Nettetal hatten Abteilungsleiterin Denise Schneider und Moritz Schulenburg genau das Richtige gefunden. Eine modernisierte Jugendherberge mit tollem Team, guter Küche, Zimmer mit eigenem Bad und eben ein Viermaster-Zelt mit allem was dazu gehört!
Die Orlandos nutzten jede Minute um im und am Zelt zu üben und auszuprobieren. Mit Spielen, Gesang und auch Freizeit vergingen die Tage viel zu schnell. Wir kommen wieder hieß beim Abschied!
a a
a

nach oben
Saison 2014 hat für den Zirkus Orlando begonnen - Saisonstart im Freibad Bergneustadt!


Mit einem großem Hallo, viel Spaß und Spiel und einer selbst kreierten Pizza starteten über 30 Artisten in die neue Saison 2014. Zwar hatte viel Regen an diesem Nachmittag die gemeinsame Wanderung über Knollen, Beuel und dann hinunter zum Freibad verhindert, aber spätestens als das Spiel mit „Gitta Gurke“ und „Lukas Limette“ begann war die Stimmung super! In den nächsten drei Stunden waren alle mit viel Freude dabei. Es wurde gesungen, die Bilder der Jubiläumshow gezeigt und viel gelacht. Mit diesem ersten Treffen begann
auch das Training in den Artistenfamilien und die ersten Auftritte rücken näher. In 2014 können auch wieder neue Artisten aufgenommen werden. Weitere Informationen unter www.zirkus-orlando.de

20 Jahre Kinder und Jugendzirkus Orlando! nach oben
 
Jedes mal, wenn ich einen Zirkus sehe, zieht es mich hin…, die Tiere, die Musik, das bunte Treiben, der Traum von der Unabhängigkeit des fahrenden Volkes, das Glitzernde der Artisten und Dompteure, die Frechheit - oder angebliche Dummheit der Clowns – das und vieles mehr machen seinen Reiz aus.
Der Zirkus bringt Poesie, Farbe und Leichtigkeit ins Leben.

Dieses Statement zur Faszination des Zirkus ist das Leitmotiv des Zirkus Orlando seit nun genau 20 Jahren. Ja, in diesem Sommer wird Jubiläum gefeiert, am 26. und 27. Juli 2013 in einem Zirkuszelt des Familienzirkus Proscho.
Unter dem Motto: „Ideen – Spaß - Faszination = 20 Jahre Zirkus Orlando“ wird wieder ein tolles Programm für Groß und Klein gezeigt.
Wie war das noch vor 20 Jahren:
Geboren wurde die Idee des Kinderzirkus Orlando während einer Ferienmaßnahme in den Sommerferien 1992. Während einer Stadtranderholung zum Thema „Indianer“ machten die Mitarbeiter der Begegnungsstätte Hackenberg, Michael Zwinge und Gitta Esch, zusammen mit ca. 30 Kindern einen Ausflug nach Köln und erlebten die Vorführung des Kinderzirkus der Gesamtschule Holweide. Nicht nur die Kinder waren begeistert, sondern auch die beiden Pädagogen. Schnell war klar: „Das können wir auch!“

So war die Idee für die nächste Stadtranderholung  und für die kommenden Jahre geboren:“ Wir machen Zirkus.“ Mit den damals schnell überzeugten ehrenamtlichen Mitarbeitern wurde ein erstes Konzept erarbeitet. Und obwohl keiner eine artistische Ausbildung hatte, waren alle von der Idee fasziniert. Es wurde viel gelesen, ausprobiert und nebenbei Workshops besucht. Die Faszination Zirkus hatte alle gefangen. Es machte unglaublich viel Spaß, aber alle stellten natürlich auch fest, wie viel noch zu lernen war. Ja, und dann war es endlich soweit. Die erste Stadtranderholung „Kinderzirkus“ startete im Jahr 1993. Das Team der Begegnungsstätte, die Anleiter, alle waren voll Euphorie. Und dann kam der erste Dämpfer. es waren nur knapp 20 Anmeldungen. Sollte das Wagnis überhaupt eingegangen werden? Das Wagnis wurde eingegangen und nach 20 Jahren kann man davon reden, dass es ein absolut lohnenswertes Wagnis war und ist und  jeder Einsatz sich gelohnt hat.
Die ersten Artistenfamilien wurden gegründet und mit der Abstimmung der Artisten über einen Namen, war der Kinderzirkus Orlando geboren. In selbstgebatikten T-Shirts, in einer mehr als provisorischen Manege wurde die erste Gala im Saal der BGS ein Highlight, dem in den kommenden Jahren viele folgten. Schon im zweiten Jahr nahm die Anmeldezahl einen rasanten Anstieg. Die Anleiter bereiteten sich noch intensiver vor. Neue Ideen für Auftritte, Deko und Technik entstanden. Es entwickelte sich so langsam eine richtige Zirkuskultur mit dem Schlachtruf „Oggi, Oggi“, Liedern, „Artistentaufen“ und Nachwanderungen.
Die Entwicklung ging stetig weiter. Jedes Jahr meldeten sich neue Kinder an, und die „alten „ blieben. Aktuell gibt es   50  Artisten, 22   Anleiter   und    20 feste   Helfer. Bei der Gala erhöht sich die Mitarbeiterzahl  noch um ein Vielfaches Und gerade bei der Vorbereitung einer Gala sind auch viele der Ehemaligen im Einsatz, denn der Zirkus lässt einen nicht wirklich los.

Schon seit dem 2. Jahr des Bestehens wurden Anfragen für Gastauftritte an den Zirkus gestellt. In den ersten Jahren von Einrichtungen aus dem Stadtteil (Kindergärten, Vereine, Schule), aber mit jedem folgenden Jahr kam weitere Anfragen dazu, aus dem gesamten Stadtgebiet (Kindergärten, Stadtgeburtstag, Jugendtag) und bald auch aus dem gesamten Kreisgebiet und sogar darüber hinaus. Der Zirkus Orlando hatte sich bald als feste Größe im Programm der Begegnungsstätte, auch über die Sommerferien hinaus etabliert.

Es wurden erste Erfahrungen gemacht, wie es ist, in einem Zirkuszelt aufzutreten. In Zusammenarbeit mit dem Kinderzirkus Bernbelli der Stadt Gummersbach und dem Familienzirkus Sperlich, bei einem Kinderzirkusfestival in Gummersbach wurden erste Ideen für ein eigenes Festival entwickelt. Die Gelegenheit bot sich im Jahr 2001 mit der 750 Jahresfeier der Stadt Bergneustadt. Hier es ist dem Engagement von Walter Jordan zu verdanken, dass die Artisten des Zirkus Orlando zusammen mit dem Familienzirkus Rondel eine Woche in einem Zirkuszelt trainieren konnten und mit einer Riesengala vor 800 Bergneustädtern ihr Können präsentieren konnten.
Aus diesem positiven Erlebnis entwickelte sich dann sehr schnell die Idee, das 10jährige Jubiläum im Jahr 2003 mit einem eigenem Kinder- und Jugendzirkusfestival zu feiern.
Das Projekt wurde dann seit 2002 intensiv weiter entwickelt. Speziell für die älteren Artisten entwickelte sich ein Kontakt mit dem Zirkusartikstikzentrum (ZAK) in Köln, um ein intensiveres Training mit professionellen Artisten zu ermöglichen. Das gab dem Training neue Anreize und den Artisten hohe Motivation.
 Dann war es soweit. Vom 20. – 22.06 2003 gab es das erste Bergneustädter Kinder- und Jugendzirkusfestival in einem Zirkuszelt von ZAK hinter dem Rathaus. Unter den Themen „Tricks für Kids“ und „Orlando Night Feaver“ gab es von Freitag bis Sonntag 3 Vorstellungen und das Zelt war jeweils ausverkauft. Zusätzlich nutzte der Kooperationspartner des Zirkus, der Förderverein Kinder, Kunst, Kultur das Zelt für eigene Veranstaltungen. So bot Anka Zink ihr Programm und  ebenso das Markus-Reinhardt-Ensemble. Alle waren sich einig: Das war nicht das letzte Festival. Von dem Zeitpunkt an waren natürlich die Erwartungen der Artisten, Anleiter, Helfer und natürlich auch der Zuschauer kaum zu bremsen. Das Jahr 2004 war dann etwas ruhiger. Es gab keine große Gala, aber natürlich auch wieder viele Auftritte beim Stadtgeburtstag, beim Jugendtag und in Kindergärten.

Das Jahr 2005 war geprägt von vielen Höhepunkten und begann im Januar 2005 mit einer  großen Gala in der Sporthalle Bursten, die zu einer außergewöhnlichen Arena umgestaltet war,  unter dem Motto „ Orlando goes to Hollywood“. Alle stellten fest, auch eine Sporthalle kann ein absolutes Zirkusflair heraufbeschwören. Viel Arbeit, viel Stress, aber auch Freude, Spass, Engagement und ein tolles Erfolgserlebnis war das Ergebnis dieser Gala.
Damit nicht genug, denn im gleichen Jahr ein weiteres Highlight: Die Fahrt des Zirkus nach Frankreich in die Partnerstadt von Bergneustadt - Chatenay-Malabry bei Paris. Mit städtischen Bussen, privaten PKWs und einem LKW brach das Orlando Team mit den älteren Artisten ab 12 Jahren, am 09.Juli 2005  in Richtung Frankreich auf. Dort wurden die Artisten von Anne Loroy und dem stellvertretenden Bürgermeister, Jean-Paul Martinerie, herzlich empfangen. Eine Sporthalle wurde zur Manege umfunktioniert und unter dem Motto“ Cirque Orlando va a Chatenay-Malabry“ fand eine tolle Vorstellung vor begeisterten französischen Zuschauern statt. Damit verbunden war dann ein Ausflug nach Paris mit abendlicher Schiffstour auf der Seine und ein großartiges Fest zum französischen Nationalfeiertag. Für alle die dabei waren, ein unvergessliches Erlebnis. Aber das war noch nicht alles für das Jahr 2005. Im Herbst wurde die Open-Air Bühne an der Begegnungsstätte mit einer weiteren Gala eingeweiht. Dieses Mal waren überwiegend die jüngeren Artisten im Einsatz . Unter dem Motto „Ich möchte mit einem Zirkus ziehn“ boten die jüngsten ein atemberaubendes Programm. Pippi Langstrumpf und Carlson vom Dach verzauberten das Publikum.

Im Jahr 2006 stand eine Veränderung an. Der Zirkus Orlando als städtisches Projekt ging eine Kooperation mit dem TV Hackenberg ein. Die Abteilung Zirkussport wurde gegründet und hat sich bis heute als eine weiterbringende Entscheidung herausgestellt. Im Jahr 2006 erhielt das Projekt zudem eine besondere Ehrung. Anlässlich des Stadtgeburtstages wurde dem Zirkus Orlando, hier vertreten durch die damalige Vorstandsprecherin des Vereins, Heike Symnik, der Stadtdukaten verliehen. Zeitgleich gewannen die Einradartisten des Zirkus Orlando mehrere Medaillen beim Deutschlandcup der Einradfahrer. Herausragende Fahrerin war damals Lalenia Hirte und führte später als Einrad-Wettkampfgruppe bis zu Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften. Ebenfalls im Jahr 2006 gewann der Zirkus Orlando den ersten Preis im Wettbewerb der AOK „starke Kids“ Dieser Wettbewerb ist als Förderpreis für gesundheitsgerechtes Verhalten von Kindern ausgeschrieben worden. Das war natürlich eine tolle Ehrung.

Im Jahr 2007 bereiteten sich alle erneut auf eine Gala vor. Unter dem Motto „ Träume verwirklichen“ gab es das nächste Zirkusfestival. In Zusammenarbeit mit dem Familienzirkus Proscho wurde in einem 500 Zuschauer fassenden Zelt eine intensive und dem „Zirkusleben“ sehr nahe kommende Trainingswoche  mit drei anschließenden Galavorstellungen angeboten. Es gab außerdem einen Familienbrunch für die Artisten, die Anleiter, Mitarbeiter und Helfer, ein „Big Band Festival“ und eine Comedy-Veranstaltung mit dem Schauspielhaus Bergneustadt. Das eigentliche Zirkusfestival begann am Freitag, den 15.06. am Nachmittag mit einer  Gala für Kindergarten- und Grundschulkinder. „Die „Traumreise“ führte in ferne Länder. Am Samstagabend um 22.00 Uhr ließ die „Traummaschine“ Träume entstehen und den Abschluss bildete am Sonntag, den 17.06. die Vorstellung „Traumfänger“ Hier war es gelungen,  die richtigen Träume zu träumen. Man kann sagen, in diesem  Sommer wurden die Träume aller Mitwirkenden mehr als erfüllt.

In den Jahren 2008 und 2009 wurde noch mal an den Strukturen des Zirkus gearbeitet. Der Zirkus legte auch, was öffentliche Auftritte anbelangte, eine leichte Verschnaufpause ein. Aber nichts desto trotz waren auch hier wieder viele kleinere  und größerer Auftritte und Mitmachaktionen im Stadtgebiet und darüber hinaus in Angriff genommen worden. In diesem Jahr übertraf der Artist Felix Schulenburg alles dagewesene, er wurde von den Fernsehzuschauern von Ki.Ka Live zu „Deutschland bestem Nachwuchsartist 20092 gewählt. Der Vereinsraum des TV Hackenberg bebte, als feststand, das Felix die Endausscheidung gewonnen hatte.

Ja und dann kam das Jahr 2010. Der Zirkus Orlando ging auf Zeitreise. Das nächste Zirkusfestival wurde geplant  und es war der absolute Wahnsinn. Die Sporthalle Bursten war mal wieder als Manege auserwählt worden  und wurde in eine „Zeitmaschine umgebaut“. Das Eventteam, zu dem einige der älteren Artisten neben einigen Erwachsenen gehörten, hatte eine Wahnsinnsbühne konzipiert und in wochenlangem Arbeitseinsatz  in die Wirklichkeit umgesetzt.
Am l6. und 17. Juli 2010  fand dann unter dem Motto“ Zirkus Orlando - Reise durch die Zeit“  ein Programm  mit Phantasie,  Tricks und Geschichten durch die Menschheitsgeschichte statt.
Mit einer tollen Verpflegung im Foyer, mit Zirkusshop, einem Artisten Büfett  und vielen Aktionen war dieses Festival wieder ein neuer Höhepunkt in der Geschichte des Zirkus Orlando.

Jetzt sind die Artisten, die Anleiter und die Helfer schon seit Monaten dabei, die diesjährige Jubiläums-Gala wieder genaue so stimmungsvoll und engagiert vorzubereiten, damit es für die Zuschauer aber natürlich auch für die Mitwirkenden wieder am Ende heißt: Es hat sich absolut gelohnt und die Erfolgsgeschichte des Zirkus Orlando kann weiter geschrieben werden.

Gitta Esch
Der Zirkus Orlando ist eine eigenständige Abteilung des TV Hackenberg 1891 e.V.,
in der Kinder und Jugendliche ab einem Alter von 7 Jahren alles erlernen, was wir mit einem Zirkus verbinden.

Jedes Kind in einem Alter von 7 – 12 Jahren kann nach einem Besuch unseres Ferienspaß-Angebots Artist werden. Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr können auf Anfrage dem Zirkus beitreten.

Unsere Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich und mit viel Engagement für unsere Artisten. Alle Auftrittsgruppen gestalten ihre Auftritte selber und da jeder Artist sein Können gerne präsentiert, freuen wir uns immer über Auftrittsmöglichkeiten bei Betriebs- oder Kindergartenfesten und sonstigen Veranstaltungen. Ein weiteres Angebot, das gerne in Anspruch genommen wird, sind Workshops, auf denen jeder mit uns kleine Kunststücke erlernen kann.

In der Regel findet alle 2-3 Jahre eine große Gala statt.
a

Abteilungsmeisterschaften im Zirkussport finden großen Anklang bei Artisten
Der Zirkus Orlando feierte in diesem Jahr sein Debüt bei dem Vereinsmeisterschaften des Zirkus Orlando. In Disziplinen wie dem Diabolo Weitwurf oder einem Parcours mit Trapez-, Laufkugel- und Jonglageabschnitten galt es in Teams der verschiedenen Altersgruppen eine möglichst gute Zeit hinzulegen. Neben dem artistischen Können wurde auch die Sportlichkeit in Form von Seilspringen geprüft. Bei den unter 12-Jährigen gewann Mascha Gudenrath, in der Altersgruppe 12-16 schaffte es ihr Bruder Robin Gudenrath und bei den „Senioren“ über 16 erzielte Moritz Schulenburg Bestergebnisse. Bei den Artisten kam die Abteilungsmeisterschaft sehr gut an, nicht zu letzt dadurch, dass man einmal eine ganz andere Seite des Zirkus‘ zu Gesicht bekam. Man freut sich auf das nächste Jahr!

Großes Abschlussfest mit Zirkusvorstellung der kleinen Strolche! nach oben
Unter dem Motto „1000x1000“, unterstützte der Kreissportbund Oberberg die Maßnahme des TV-Hackenberg, Abteilung Zirkussport zur Zusammenarbeit und Vernetzung mit offenen Ganztagsschulen. Seit Oktober 2010 haben die Kinder der offenen Ganztagsschule Hackenberg unter der Leitung von Marion Schulenburg und den Anleitern des Zirkus Orlando Sigrid Podßun, Felix Schulenburg, und Nathalie Rausch geübt, um endlich ihr Können den Eltern und Familien zu zeigen. In den ersten Wochen probierten die Kinder verschiedene Zirkusdisziplinen aus. Da gab es Diabolo, Laufkugel, Zaubern, Trapez, Devil Stick und Rope Skipping. Manches sah leichter aus, als es in Wirklichkeit war. Nach dieser Ausprobierphase durften sich die Kinder für zwei Disziplinen entscheiden, die sie aufführen wollten.Dann ging das Training richtig los und was die Kinder danach geboten haben war wirklich super. Am 09.07.2011 war es endlich soweit. Mit mehr als einer Stunde Programm, mit richtiger Manege, Zirkusdirektor, richtigen Kostümen und allem was zu einer Vorstellung dazu gehört, fand die Zirkusgala in der Sporthalle Hackenberg statt. Die Kinder sind über sich selber hinaus gewachsen und haben den Zuschauern eine tolle Show geboten. Viel zu schnell war alles vorbei und vielleicht heißt es ja irgendwann noch einmal: „Manege frei für die Kleinen Strolche“.

a a

Artisten des TV Hackenberg präsentierten ihre Zirkusvorstellung.
Der Zirkus Orlando ist wieder von seiner Reise durch die Zeit zurück und hat mit zwei Vorstellungen das Publikum verzaubert. Ob es die Devil Sticker aus dem Wilden Westen, die Akrobaten aus dem Dschungel oder die Leuchtshow aus einer futuristischen Vision waren. Alle Auftritte hatten ihren eigenen ganz besonderen Charme und das Publikum war begeistert.
Man bemerkte eine neue Handschrift dieser Gala und eine tolle Teamleistung vieler Helfer, Eltern sowie Mitarbeiter. Denn dieses Jahr nahm ein Team aus vier jungen Erwachsenen (Moritz Schulenburg, Oswald Czernek, Frederik Zwinge und René Zwinge) die Organisation in die Hand und führte ein neues Konzept ein. Sie trommelten etwa 50 Eltern und Mitarbeiter zusammen, während sich etwa 50 Artisten auf ihre Vorstellung vorbereiteten.
Eine große Bühne, entworfen von Moritz Schulenburg und gebaut von Tischlerei Renner und Gebrüder Zwinge, verwandelte die Sporthalle "Auf dem Bursten" in eine Zeitmaschine und ein verrückter Professor und seine lebenslustige Assistentin nahmen das Publikum mit auf eine Reise durch die Zeit. Die gesamte Veranstaltung wurde von „Veranstaltungstechnik Krieger“ mit Licht- und Tontechnik, passend zur Musik, ausgestattet. Die Artisten hatten an diesem Wochenende großen Spaß, so dass sie sich schon auf die nächste Vorstellung zum 20-jährigen Jubiläum 2013 freuen.
Mit dem Zirkus Orlando auf eine Zeitreise gehen - Impressionen der Zeitreise hier
Weitere Informationen unter: www.zirkus-orlando.de
Es ist wieder mal soweit. Die Artistinnen und Artisten des Zirkus Orlando üben, trainieren und proben schon seit Monaten, was das Zeug hält. Die Eltern bauen, organisieren und nähen in Überstunden. Die Rede ist von der bevorstehenden Gala-Show „Zirkus Orlando reist durch die Zeit….von der Vergangenheit, durch die Gegenwart, in die Zukunft“. Zwei Veranstaltungen sind für den Freitag 16.7. und Samstag 17.7.2010 geplant.
Es sind 56 Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 23 Jahre, die zum Größten Teil in eigener Regie, eine Gala Show in der Sporthalle „Auf dem Bursten“ in Bergneustadt präsentieren möchten. Für die Kinder und jungen Erwachsenen war es schon letztes Jahr ein großer Wunsch, wieder mal zusammen etwas Großes auf die Beine zu stellen und den Bergneustädtern sich und ihr Können zu zeigen.
So wurde ein Orga-Team gegründet, welches aus Artisten besteht, die selber vor vielen Jahren beim Kinderzirkus angefangen haben und bis heute dem Zirkusleben treu geblieben sind.   Die jetzigen Anleiter der einzelnen Artisten-Gruppen können nun mit viel Spaß und Freude ihr Können und Wissen an den Nachwuchs weiter geben. 
Es soll eine Show der Zeitreise sein. Der Wilde Westen im 19. Jahrhundert, die 30iger Jahre und wie sich die Kinder bzw. Erwachsenen das Jahr 3294 vorstellen. Um nur ein paar Stationen zu erwähnen.
Denn schließlich wollen Sie ja nicht alles verraten, zu welchen Epochen Oma und Opa ins schwärmen und träumen kommen. Ebenso kann man sich auf komplizierte und akrobatische Darbietungen von den Akteuren der Trampolin-, Einrad-, Drahtseil-, Diabolo-Gruppen, sowie auch andere Gruppen freuen.  Seit der letzten Präsentation, dem Zirkusfestival 2007, ist es schon drei Jahre her. Es sind seit dem viele Neuzugänge bei dem TV Hackenberg, Abteilung Zirkussport, neu registriert und  wild darauf, auch mal vor einem großen Publikum auf zu treten, sowie das Gefühl von Lampenfieber kennen zu lernen. Doch bis alles steht, wird von Allen einiges verlangt. Es bedeutet für Groß und Klein Anstrengung, Überwindung, Organisation, Körpereinsatz, Toleranz, Selbstbewusstsein, Körperbeherrschung, Teamgeist, Lachen und mit Enttäuschungen umgehen. Doch am Ende wird die Begeisterung und Freude über die gemeinsame Zeit im Zirkusleben überwältigend sein.
Die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, freuen sich auf eine hoffentlich Randvoll besetzte Sporthalle. Die Eintrittskarten gibt es  in Vorverkauf  in Bergneustadt bei der Buchhandlung Baumhof, am Rathaus, der Begegnungsstätte Hackenberg (BGS) und bei allen Artisten.
Abteilung Zirkussport: „Zirkus Orlando“ wählte Vorstand
Die Mitglieder des TV Hackenberg 1891 e.V., Abteilung Zirkussport  „Zirkus Orlando“ haben im Rahmen der Hauptversammlung neue  Vorstandsmitglieder gewählt, sowie den Bericht des Jahres 2009 vorgelegt. Derzeit gehören dem Zirkus Orlando 86 Mitglieder, Artisten, Anleiter  und Mitarbeiter/innen an. Es bestehen 18 Artistenfamilien. Im Jahr  2009 wurden 23 Auftritte und Mitmachaktionen durchgeführt, sowie  Trainingslager, Schulungen, Workshops und mehrere Treffen. Besonders freut sich die Abteilung über den Titel „Deutschlands   bester Nachwuchsartist für Felix Schulenburg beim KIKA Wettbewerb  2009 und seinen Titel als Sportler des Jahres beim TVH! Gewählt wurde René Zwinge zum Abteilungsleiter und löste somit Heike  Symick ab, die nicht mehr für die Wiederwahl zur Verfügung stand. Ullrich Rausch wurde als Kassenwart bestätigt und bleibt weiterhin in  seinem Amt. Für den Beisitz wurden Marion und Moritz Schulenburg  gewählt. An der Abteilungsversammlung nahmen 44 Personen teil, davon  waren 37 für die Wahlen stimmberechtigt. Als Schwerpunktthema galt die Gala 2010, die im Juli stattfindet.  Hierzu hat sich ein Orgateam aus 5 Mitgliedern gebildet, die sich bei  der Versammlung mit ihren Bereichen vorstellten und weitere Helfer  für die Mitarbeit ansprachen. Ein gut durchdachter und umfangreicher  
Organisationsplan wurde vorgestellt. Das Jahr 2009 war ein  erfolgreiches Jahr mit vielen High Lights. Auch 2010 wird mit der  Gala im Juni für alle Zirkusmitglieder ein besonderes Ereignis sein.
Diabolo-Künste überzeugten die Zuschauer des Kinderkanals nach oben
Der Artist Felix Schulenburg vom Zirkus Orlando aus Bergneustadt ist der Sieger bei "KI.KA LIVE  Magie und Fantasie 2009". Es war eine atemberaubende Zirkusgala: die große Finalshow von „ KI.KA LIVE Magie und Fantasie 2009“. Eine Woche Zirkusfieber bei  KI.KA LIVE ist vorüber. Die Moderatoren Tanja Mairhofer und Ben präsentierten die besten Newcomer der Zirkuswelt, und jeden Abend wählten die Zuschauer zu Hause per Telefonvoting die besten Acts ins Finale. Beim großen Finale im TROCADERO – Sarrasani Theater in Dresden traten die Finalisten noch einmal gegeneinander an: die Diabolo- Gruppe, die Einrad-Gruppe, der Jongleur Lukas, die Akrobatik- und  Turn-Gruppe „Die Flummis“, die Kunstrad-Gruppe und der Diabolo- Artist Felix Schulenburg. Anschließend wählte das Publikum vor den Fernsehgeräten wieder per TED den Gewinner der Aktion.
Die Wahl fiel auf den Diabolo-Spieler vom Zirkus Orlando aus Bergneustadt, der überglücklich den beeindruckenden Siegerpokal in Empfang nahm. Sein Gewinn: Ein Training an der berühmten Universität „Fontys Academy for Circus and Performance Art“ in Holland und ein Gastauftritt im Zirkus Sarrasani. Im Vereinsraum des TV Hackenberg hatten sich die Artisten des Zirkus Orlando versammelt, um auf Großleinwand das Finale mitzuerleben. Als die Moderatoren Felix als Sieger ausriefen, brach tosender Jubel aus. Die Stimmung erinnerte an den WM-Fußballsommer und mündete  schließlich sogar in einen "Autokorso". Zuvor konnten sich alle  davon überzeugen, dass Felix einen grandiosen Auftritt geboten hat.  
Der Zirkus Orlando freut sich riesig und ist stolz, dass es nach der Weltmeisterin im Einradfahren, Lalenia Hirte, erneut ein Artist geschafft, ein herausragendes Ziel zu erreichen.
Der Artist Felix Schulenburg vom Zirkus Orlando ist in der  Endausscheidung beim Fernsehkanal KIKA!
Seit 15 Jahren gibt es den Kinderzirkus Orlando auf dem Hackenberg. Entstanden aus einer kleinen Idee von Gitta Esch und Michael Zwinge. Die Idee, die mit einem Ferienspaßangebot begann und bis heute größer  und größer wurde, auch weit über Bergneustadts Grenzen hinaus. Mittlerweile zählen zu der Gruppe Zirkussport, der dem TV Hackenberg  angeschlossen ist, 58 Artisten im Alter von 8 bis 22 Jahren und über  20 Helfer und Artistenanleiter. Zu den Artisten gehört auch Felix  Schulenburg, 14 Jahre, und seit acht Jahren beim Zirkus Orlando  aktiv. Durch seinen Bruder wurde das Interesse am Zirkus und dem  Diabolo geweckt. Also mussten schnell zwei Stäbe und ein Diabolo her, und los ging es. Auch das Jonglieren und Devil Stick nahm er mit in  seinem Trainigsprogramm auf, jedoch im Diabolo machte Ihm bald keiner  mehr was vor. Um  Anregungen für neue Tricks zu erhalten, werden Bücher gewälzt, das Internet durchsucht und Videos angesehen. Das Moto heißt „learning by doing“, auch wenn der Familie Schulenburg morgens vor dem Frühstück im Haus die Diabolos um die Ohren sausen. Der Sender KiKa startet dieses Jahr ein Projekt zur Förderung von Kinder- und Jugendzirkus. Aus mehr als 100ten von Berwerbervideos  werden 14 der besten Artisten ausgewählt. Ein Filmteam, von der Fachhochschule Köln, entwickelte ein Tag lang  einen Film mit Felix und seinem Diabolo vor dem Rathaus in  Bergneustadt. Als vor zwei Wochen die Nachricht kam, dass Felix mit  
bei den 14 Auserwählten ist, war die Freude nicht nur zu Hause, sondern im gesamten Zirkusteam riesengroß. Nun heißt es weiter Üben, Üben und viele Tricks, die da z.B.  Weltreise, Magischer Knoten oder Exkalibur heißen,  sicher beherrschen können. Schon beim zu sehen wird einem schwummerig und man kommt aus dem Staunen nicht mehr  
heraus. Faszinierend, wie viele Tricks aneinandergereiht werden und das teilweise sogar mit zwei Diabolos. Hier wird höchste Konzentration, Geschick und Koordination verlangt. In Berlin treten in zweier Gruppen die 14 Artisten gegen einander an  und die KiKa Live Zuschauer entscheiden, wer ihrer Meinung nach der Bessere Jungartist ist. Eine Woche lang wird dieser Wettstreit im  Fernsehen auf dem Sender KiKa Live zu sehen sein. Und es werden alle Orlandos am Fernseher sitzen, vor Aufregung zittern und Felix die  Daumen drücken. Aus diesen sieben Gewinnern wird bei einer Galavorstellung am 09.08.08, durch eine Jury aus Publikum und Artisten vom Zirkus Roncalli, der Hauptgewinner ermittelt. Dem Sieger steht im Winter ein Training und ein Zirkusauftritt in Hamburg mit den Artisten vom Roncalli Zirkus bevor. Was gibt es als Artist schöneres als den  Besten über die Schulter zuschauen und mit den Augen klauen. Seit Montag, den 04.08. sind Felix Schulenburg und sein Betreuer Rene  Zwinge in Berlin. Ihr Eindrücke schildern sie auf www.psy-grafix.com  und heute nachmittag fällt die Entscheidung, ob Felix Schulenburg am  09.08. im Finale dabei sein wird.

Scheckübergabe von Autohaus Wurth an TV Hackenberg 1891 e.V. - Zirkus  Orlando nach oben
Am Dienstag den 17.06.2008 überreichte Frau Böttcher-Wurth vom Autohaus Wurth in Gummersbach Windhagen dem Kassenwart der Abteilung Zirkussport Ulrich Rausch einen Spendenscheck in Höhe von 500 €. Anlass hierzu war das 10jährige Bestehen des Autohauses Wurth, am  Samstag den 31.5. und Sonntag den 01.06.2008, wo der Zirkus Orlando  zu dieser Feier eingeladen wurde. Es sollte für den Zirkus Orlando der erste umfangreiche Auftritt der Saison werden Die Orlando  Artisten sollten mit einer Show und einer Mitmachaktion das  Rahmenprogramm der Feierlichkeit mitgestalten. Für den Samstag  gestaltete sich auf Grund immer wiederkehrender Regenschauer diese Aufgabe leider als nicht durchführbar. Nur gut, das die Feier an zwei  Tagen stattfinden sollte. So strahlte dann am Sonntag die Sonne von  der allerbesten Seite und nun stand den Akteuren nichts mehr im Weg  um ihre Begeisterung und ihr Können vorzuführen. Jonglieren mit  Keulen, Reifen und Bällen, Kunststücke mit dem Diabolo, Springseil springen, Einrad fahren, Hochseil- und Trapezakrobatik standen auf  dem Programm. Bei der großen Qual der Wahl, welches Auto das Nächste  dann sein sollte, konnte man beim Zuschauen der Mädchen und Jungen  mit ihren Kunststücken seine Gedanken freien Lauf lassen. Von dem  Spaß und der Freude, die die Künstler ausstrahlten wurde man  mitgerissen. Vor Beginn der Show konnten Kinder und der Ein oder Andere Erwachsene  sein Können mit Bällen, Hochseil und Laufkugel auf die Probe  stellen. Mitmachen und Ausprobieren war angesagt. Ein unterhaltsamer  Nachmittag für Groß und Klein.

Foto: Frau Böttcher-Wurth überreicht Ulrich Rausch für die Abteilung Zirkussport einen Spendenscheck über 500 €!

Zirkus Orlando begrüßt 10 neue Artisten!
Endlich war es soweit! Ihre Geduld beweisen mußten die 10 Jungartisten der letzten Stadtranderholung aus dem letzten Herbst. Erst am 07.03. bei der Abteilungsversammlung des Zirkus Orlando konnten Kim Holthaus, Nina Sigmund, Lisann Köster, Katharina Clemens, Alexander Irle, Frederik Irle, Cara Lynn Schiemann, Lars Biermann, Franziska Dziallas und Franziska Röhrig mit einem kräftigen Ogi,Ogi, Ogi aufgenommen werden.
Versammlung der Abteilung Zirkussport im TV Hackenberg 1891 e.V. nach oben
Mit 42 anwesenden Mitglieder des Zirkus Orlando war die Abteilungsversammlung Zirkussport gut besucht! Im Saal der Begegnungsstätte Hackenberg berichtete der Abteilungsvorstand über das abgelaufene Zirkusjahr 2007. Mit dem Festival „Träume verwirklichen“ zählt das Jahr 2007 zu den Höhepunkten des Zirkus Orlando der 2008 15 Jahr alt ist! Auf einem Seminar im Naturfreundehaus Heed im Januar 2008 haben die Anleiter/-innen und Teamer festgestellt, das fast alle Ziele des Festivals erreicht werden konnten. Insbesondere das Publikum, die Unterstützung der Partner und Freunde des Zirkus war überragend, genauso wie die Artisten sich mit ihren Darbietungen selbst übertroffen haben. In der Versammlung standen die Wahlen der Artistensprecher/-innen und des Vorstandes an. Gewählt wurden als Artistensprecher Paul Menges, Jonathan Irle, Joy Schnellenbach, und Susann-Christin Zwinge. Als Abteilungsleiterin wiedergewählt wurde Heike Symnick, Kassierer ist auch weiter Ulrich Rausch. Als weitere Vorstandsmitglieder sind Nicole Podßun und Rene Zwinge gewählt worden. Den Vorstand komplettieren Inga Symnick (stand nicht zur Wahl) und Michael Zwinge als Vertreter der Begegnungsstätte Hackenberg. Weitere Beschlüsse waren die Wiedereinführung eines Artistentrefffs und die Durchführung einer Zirkusgala in der Sporthalle Auf dem Bursten.