Bewegung für behinderte Kinder mit Begleitung
Jeden Freitag von 16.00 – 17.00 Uhr treffen sich (vorwiegend geistig) behinderte Kinder mit einer Begleitperson in der Sporthalle Hackenberg, um sich gemeinsam oder alleine zu bewegen.
Es stehen zwar immer verschiedene Bewegungsangebote zur Verfügung, aber es gibt kein festes Programm. Die freie Bewegung nach eigenen Wünschen und Möglichkeiten steht im Vordergrund, ob nun z. B. mit Ball, Rollbrett oder Gymnastikreifen oder ganz ohne Geräte. Auch Angebote zum klettern, hüpfen, schaukeln, krabbeln usw. gehören auf jeden Fall immer zum Repertoire.
Derzeit sind die Teilnehmer zwischen 5 und 15 Jahre alt und haben die verschiedensten Beeinträchtigungen.
Über einen weiteren Teilnehmerzuwachs würden wir uns freuen.
a b
a  
Sportgruppe beim 37. Bergneustädter Nachtlauf
Unsere Sportgruppe hat in diesem Jahr erstmalig beim 37. Bergneustädter Nachtlauf teilgenommen. Gemeinsam mit gehandicapten Sportlern vom TV Klein-Wiedenest und dem FC WiedenestOthetal waren wir mit insgesamt 10 Teilnehmern am Start und absolvierten den 800m-Lauf durch die Neustädter City. Es war ein tolles Erlebnis (für die Teilnehmer aber auch für deren Eltern und Betreuer) und es war schön, mit dabei gewesen zu sein. Ein großes Lob und Dankeschön auch an Frau Kleinjung von der Stadt Bergneustadt, die uns im Vorfeld mit Rat und Tat immer zur Seite stand.
a
Sportgruppe auf Planwagenfahrt
Den Brückentag nach Fronleichnam hatte Carsten Bockemühl genutzt, um mit seiner Behinderten-Sportgruppe eine Planwagenkutschfahrt durch das Oberbergische Land zu organisieren. Die behinderten Kinder mit ihren Familien erlebten bei idealem Kutschfahrwetter einen ereignisreichen Nachmittag mit Gerhard „Männi“ Dohm und seinen Pferden. Die Gruppe von 17 Personen traf sich in Engelskirchen-Thal und startete von dort zu einer 2-stündigen Planwagenkutschfahrt. Die beiden Norwegerpferde Felix und Timo zogen den Planwagen. Während im hinteren Teil des Planwagens kulinarische Köstlichkeiten gereicht wurden, wechselten vorne auf dem Kutschbock mehrmals die „Beifahrer“ von Kutscher „Männi“ Dohm. Denn gerade von dort hatte man den besten Ausblick auf die beiden Zugpferde und die Gegend. Neben Wäldern und Wiesen gab es nämlich auch kreuzende Rehe und grasende Kühe zu bestaunen. Ganz besonderen Spaß hatten die Kinder immer dann, wenn die beiden Pferde zwischendurch vom Schritt in den Trab wechselten. Und bei den Anstiegen wurden Timo und Felix natürlich fortwährend lautstark von den Kindern angefeuert und motiviert, um die Berge zu meistern. Zurück am Hof der Familie Dohm wurden dann noch die anderen Tiere bestaunt. Insbesondere der Familienhund Strolch schlich sich sofort in die Kinderherzen. So verlebten alle Kinder samt deren Familien einen entspannten und rundum gelungenen Nachmittag.
Ein ganz herzliches Dankeschön gilt der Familie Dohm, die sehr herzlich und einfühlsam auf die Kinder und deren Handicaps einging sowie dem Turnverein Hackenberg, der sich finanziell an diesem Ausflug beteiligte.
Die Sportgruppe trifft sich immer freitags von 16-17 Uhr in der Sporthalle Hackenberg.
a a
a a