Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V.
 

Aufgrund einer Nachricht des Deutschen Behindertensportverbandes können wir mitteilen, dass Franziska Dziallas, bedingt durch Normerfüllung über 400 m und Teilnahme an entsprechenden Trainingslagern im Bundesleistungszentrum Kienbaum und am Olympiastützpunt in Leverkusen seit dem 1. November in den Leichtathletik Bundeskader des Sportverbandes aufgenommen wurde.
16.01.2016 – 12 Deutsche Hallenrekorde für BRSNW-Leichtathleten
Beim ersten BRSNW-Förderwettkampf im Rahmen der Nordrheinmeisterschaften in Leverkusen starteten die NRW Athleten erfolgreich in die Paralympicssaison. Bereits seit 10 Jahren finden Wettbewerbe im Rahmen der LVN-Meisterschaften für die BRSNW-Kaderathleten statt. Über 60m, 200m, im Kugelstoßen und Weitsprung sowie über die 800m Mittelstrecke gingen rund 20 Athleten an den Start und erzielten insgesamt 12 neue Deutsche Hallenrekorde. Die Leverkusenerin Irmgard Bensusan, die am Vortag aus dem Trainingslager auf Lanzarote zurückgekehrt war, erzielte über 60 m und (8,74 sec) und 200 m (27,59 sec) zwei neue Deutsche Rekorde. Ebenfalls über zwei Deutsche Rekorde freute sich Franziska Dziallas vom TV Hackenberg. Den 11 Jahre alten 200 m Rekord von Silvia Wittig (32,51 sec) verbesserte Franziska auf 32,20 sec. Im anschließenden 800 m Rennen lief sie in einem mutigen Rennen mit nichtbehinderten Konkurrentinnen 2:49,49 min (D.R.). Die dritte Doppelrekordlerin des Tages wurde Uta Streckert vom TV Wattenscheid. Die Sprinterin steigerte ihre eigenen Deutschen Rekorde über die 60 m (10,77 sec) und 200 m (37,91 sec). Ihr Vereinskollege Dennis Rill überzeugte ebenfalls über die beiden Sprintdistanzen. Dennis verbesserte sowohl den 60 m Rekord von 8,17 sec deutlich auf 7,87 sec als auch den 200 m Rekord mit seiner Zeit von 25,85 sec um gleich eine ganze Sekunde. Ein starkes Rennen lieferte auch Moritz Raykowski. Der Leverkusener Eliteschüler stellte über 800 m in 2:16,70 min ebenfalls einen neuen Deutschen Rekord auf. Für eine weitere Überraschung sorgte Vereinskollege Timor Huseni, der seinen eigenen nationalen Rekord über 60 m auf 7,55 sec steigerte. Leonie Düring, die ebenfalls für den TSV Bayer 04 Leverkusen startet, sprang mit der Weite von 3,66 m neuen Hallenrekord und Kugelstoßerin Juliane Mogge (TV Wattenscheid 01) erzielte im letzten Versuch mit der Weite von 7,52 m den 12. Deutschen Rekord des Tages. Die Topathleten Katrin Müller-Rottgardt (TV Wattenscheid, 60 m in 8,02 sec), Sebastian Dietz (BSG Oeynhausen, 13,47 m im Kugelstoßen) und Frank Tinnemeier (TSV Hillentrup, 13,83 m im Kugelstoßen) starteten ebenfalls mit guten Leistungen in das Paralympicsjahr. Landessportwart Thomas Börger und Landestrainer Herbert Hessel waren sich einig, dass dieser erste Wettkampf 2016 ein toller Start in dieses spannende Wettkampfjahr war. Nächster Wettkampftermin sind die Westdeutschen Meisterschaften am 31. Januar in Leverkusen, ebenfalls ein Förderwettkampf des BRSNW, bei dem weitere Topathleten, wie David Behre und Heinrich Popow, ihre Starts angekündigt haben.
Die Deutschen Rekorde in der Übersicht:
60 Meter
Bensusan, Irmgard 8,74 sec
Huseni, Timor 7,55 sec
Rill, Dennis 7,87 sec
Streckert, Uta 10,77 sec
200 Meter
Bensusan, Irmgard 27,59 sec
Dziallas, Franziska 32,20 sec
Rill, Dennis 25,85 sec
Streckert, Uta 37,91 sec
800 Meter
Dziallas, Franziska 2:49,49 min
Raykowski, Moritz 2:16,70 min
Weitsprung
Düring, Leonie 3,66 m
Kugelstoßen
Mogge, Juliane 7,52 m