Sommer-Biathlon des TV Hackenberg 1891 e.V.
Ein strahlend blauer Himmel begleitete den 2. Sommerbiathlon des TV Hackenberg. So konnte dieses Mal die „Outdoor-Premiere“ gefeiert werden, nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr wegen Regens in der Sporthalle stattfinden musste. Mit speziellen Lasergewehren wird beim Sommerbiathlon auf Ziele in 10 Meter Entfernung geschossen, wobei die Zielscheibengröße der beim Stehendschießen auf 50 Meter im richtigen Weltcup-Biathlonzirkus der Spitzenathleten im Winter entspricht. Leider hatten sich dieses Mal nur 8 Mitglieder zu diesen speziellen Vereinsmeisterschaften aufgemacht, was aber den Spaß an den Wettbewerben in keiner Weise minderte. Nach dem obligatorischen Liegend- und Stehend-Einschießen mit den Lasergewehren war die Handhabung den Teilnehmern soweit vertraut, dass die Wettbewerbe starten konnten. Es standen zunächst die Einzelwettbewerbe auf dem Programm. Hier musste eine anspruchsvolle Strecke neben dem Schießen bewältigt werden. Nach einem 200-m-Lauf stand das Liegendschießen auf dem Programm, gefolgt von weiteren 200 Metern, dem anschließenden Stehendschießen und einem finalen 200-m-Lauf. Während die Wettkämpfer das Schießen im Liegen noch meist fehlerfrei absolvierten, blieben nach dem stehenden Anschlag massenweise Zielscheiben stehen, so dass die Athleten in die 25 m lange Strafrunde abbiegen mussten. Der hohe Pulsschlag und der erheblich instabilere Stehendanschlag forderten ihren Tribut. Vereinsmeister wurden: Jette Bockemühl (Jugend), Simone Bockemühl (Damen) und Florian Bockemühl (Herren). Anschließend fand der Teamwettbewerb an, für den 2-er Teams ausgelost wurden. Der Wettbewerb sah nun ein 2-maliges Schießen unterbrochen durch Kastensteigen und Seilchenspringen vor. In einem extrem engen Wettkampf setzte sich letztlich das Team Jette und Simone Bockemühl mit 9 Sekunden Vorsprung durch und wurde Team-Vereinsmeister.
a a
a